EN | DE

HCEU Konferenz "Grenzüberschreitende Mobilität von Pflegefachkräften"

27 Juni 2018, Hotel Elbflorenz, Dresden (DE)

Demographischer Wandel, zunehmender Fachkräftemangel als auch die Anforderungen der Digitalisierung stehen nur stellvertretend für gesellschaftsübergreifende Entwicklungen, die ein umfassendes Umdenken in der Pflege in ganz Europa nötig machen. Bei diesen Trends kommt gerade der Anerkennung des lebenslangen Lernens in der Pflege mehr Bedeutung zu als je zuvor. Die Mobilität von Pflegefachkräften aus dem Ausland ist hierbei angesichts des Personalmangels neben zahlreichen nationalen Initiativen und Maßnahmen ein wichtiger Baustein, um Fachkräftemissverhältnisse in Europa und weltweit zu überwinden. Hierbei gilt es jedoch eine Vielzahl von Hürden zu überwinden, mit denen die Praxis schnell konfrontiert wird.

Die europäische Tagung HCEU „Grenzüberschreitende Mobilität von Pflegefachkräften“ hat hierzu Vertreter aus Politik, Behörden, Pflege, Forschung und Bildung aus dem In- und Ausland eingeladen, zum Austausch über aktuelle Themen rund um

  • die Migration von Pflegefachkräften in und nach Europa,
  • die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen in der Pflege und
  • die Zukunft der Pflege im Kontext des gesellschaftlichen Wandels.

Aktuelle Ergebnisse aus der fächerübergreifenden Forschung und der Dialog mit und für die Praxis stehen im Vordergrund. Es wurden Handlungsmöglichkeiten im Kontext zukünftiger Herausforderungen und Möglichkeiten praxisnah diskutiert, um Grundlagen für zukunftsorientierte Lösungsansätze zu schaffen. Hierbei kommen Repräsentanten aus Praxis, Politik, Behörden, Bildung und Forschung gleichermaßen zu Wort, um die Mobilität von Pflegekräften in einem europäischen Kontext aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und mit einem Blick in die Zukunft der Pflege zu erörtern. 


Die Konferenz fand in Dresden (DE) am 27. Juni 2018 statt und wurde durch die DEKRA Akademie GmbH ausgerichtet.


  

(c) JiSign/ fotolia.com